VIA News
17Nov

"Tag der Drohnen" - URAF

Am 29.10 hat im OecherLab der "Tag der Drohnen" stattgefunden. Das VIA hat dort mit einem Stand die Konzeptidee vom Forschungsprojekt URAF (Urban and regional Air Freight) vorgestellt. URAF ist ein Verbundprojekt des VIA mit verschiedenen Instituten der RWTH Aachen University, des Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) und des Flugplatz Aachen-Merzbrück. Beim "Tag der Drohnen" wurden viele spannende Gespräche mit Interessierten geführt und eine Umfrage zur Akzeptanz von Drohnen durchgeführt. Außerdem wurde das Projekt durch verschiedene Poster, ein Roll-Up und ein kleines Drohnenmodell vorgestellt.

VIA News
17Nov

ASPAG Meeting 2022

Im Zuge des Meetings der Airside Simulation and Performance Assessment Group (ASPAG) in Triest, Italien, vom 03.-04.11.2022 wurde das VIA durch zwei Mitarbeiter des Lehrstuhls für Flughafenwesen und Luftverkehr vertreten. Mit Teilnehmern aus Europa und weltweit wurden viele verschiedene interessante Diskussionen und Gespräche rund um das Thema luftseitige Simulation geführt. Es wurden Fragestellungen thematisiert, die sich durch die COVID-19 Pandemie ergeben haben und mittels eines Workshops wurden Wahrscheinlich­keitsverteilungen in Simulationen behandelt. Besonders interessant waren Vorträge zum Thema "Luftseitige Simulation von General Aviation Airports", da diese den meisten Bezug zu aktuellen Forschungsprojekten des Lehrstuhls haben.

VIA News
17Nov

Cast User Conference 2022
 
 

Vom 03.-04.11.2022 fand am Berliner Flughafen die "CAST User Conference 2022" statt. Das VIA wurde durch einen Mitarbeiter des Lehrstuhls für Flughafenwesen und Luftverkehr vertreten. Im Zuge der Konferenz an der Besucher aus aller Welt teilnahmen, gab es verschiedene Vorträge zur Verwendung der CAST Software in Industrie, Lehre und Beratung. Darüber hinaus ergab sich die Möglichkeit, sich mit Fachpublikum zur eigenen Verwendung von CAST für das Forschungsprojekt VENTUS auszutauschen. Besonderer Abschluss war eine Flughafentour am BER am Freitagabend. Wir bedanken uns bei ARC für die Einladung und freuen uns auf die nächste CAST User Conference im Jahr 2023.

VIA News
2Nov

Teilnahme SITRAER Konferenz in Brasilien
 
 

Das 19. SITRAER Air Transportation Symposium fand vom 25. bis 27. Oktober in São José dos Campos in Brasilien statt. Das Verkehrswissenschaftliche Institut war durch zwei wissenschaftliche Mitarbeiter bei der Konferenz vertreten. Neben vielseitigen fachlichen Vorträgen von Wissenschaft, Behörden und Industrie bot die technische Tour am Flughafen São Paulo-Guarulhos einen spannenden Einblick in die brasilianische Luftfahrt.

VIA News
21Okt

Projektstart "Analyse und Bewertung der weiterentwickelten BAQ-Methodik"

Nach erfolgreichem Abschluss des Projekts zur Abbildung des Ursache-Wirkung-Zusammen­hangs (UWZ) für die Bahnhofsinfrastruktur beauftragte die DB Station&Service AG das Verkehrswissenschaftliche Institut zur wissenschaftlichen Analyse und Bewertung der weiterentwickelten BAQ-Methodik. Die BAQ-Methodik zur Messung der Bahnhofs­infrastrukturqualität ist Teil der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV).

VIA News
13Okt

Das Verkehrswissenschaft­liche Institut im WDR
 

Wie gut ist NRW an den ÖPNV angebunden? Dieser Frage geht der WDR derzeit nach. Dr. Bastian Kogel gibt hierzu eine Einschätzung und erläutert, welche Faktoren entscheidend sind, um den ÖPNV zukünftig besser aufzustellen.
Weitere Informationen gibt es hier: https://www1.wdr.de/nachrichten/oepnv-nrw-reichweite-verkehr-bus-bahn-100.html.

VIA News
13Okt

Betriebsausflug des VIA
 
 
 

Auch in diesem Jahr ging es gemeinsam auf Tour - dieses Mal wurde die Region mit dem Rad erkundet. Eine perfekte Gelegenheit für die neuen Kolleginnen und Kollegen, im Team anzukommen.

VIA News
13Okt

Antrittsvorlesung
PD Dr.-Ing. habil.
Lars Schnieder
 

Wir freuen uns, PD Dr.-Ing. habil. Lars Schnieder als neuen Lehrbeauftragten an unserem Institut begrüßen zu dürfen. In seiner Antrittsvorlesung mit dem Titel "Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz für Bahnanwendungen" und anschließender Diskussion thematisierte er eines der wichtigsten Themen des Eisenbahnsektors der nächsten Jahre.