VIA News
15Mai

SicaB beim Innovationsforum

Auf dem BMBF-Innovationsforum "Zivile Sicherheit" in Berlin konnte das Verkehrswissenschaftliche Institut mit den weiteren Projektbeteiligten DB InfraGO AG, Frankfurt University of Applied Sciences sowie der Bundespolizei das gemeinsame Forschungsprojekt zum Thema Sicherheit an Bahnhöfen (SicaB) der Fachöffentlichkeit vorstellen. Mit dem Leitmotiv "Gemeinsam für ein sicheres Leben in einer resilienten Gesellschaft" ergaben sich in der Projektausstellung ein spannender Austausch und vielfältige Diskussionsmöglichkeiten. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert (Förderlinie "Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit II").Weitere Infos: www.sifo.de.

VIA News
02Mai

Artikel im Journal of Public Transportation

Fabian Stoll, Nils Nießen und Bastian Kogel haben den peer-reviewed Artikel "Radical timetable innovations in long-distance railway passenger transport: How might these affect railway passenger demand?" im Journal of Public Transportation von Elsevier veröffentlicht. Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

VIA News
29April

Bonding InstitutsMarkt 2024
 

Am 14.05. findet in der Aula im Hauptgebäude der bonding InstitutsMarkt 2024 statt. Auch wir sind dabei und freuen uns viele interessante Gespräche mit Studierenden und Interessierten

VIA News
29April

Projektauftakt SicaB - Forschungsprojekt Sicherheit an Bahnhöfen

Zielsetzung des bis 2026 laufenden Verbundprojekts sind Lösungen, um die Gefahr von Unfälen am Gleis zu reduzieren und das Sicherheitsempfinden der Reisenden wesentlich zu verbessern. Hierzu werden unterschiedliche Ansätze wie Bahnsteigbarrieren oder Zugangskontrollen untersucht und Handlungsempfehlungen entwickelt. Weitere Projektbeteiligte sind die DB InfraGO AG, die Frankfurt University of Applied Sciences, die Bundespolizei und das Airport Research Center. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert (Förderlinie "Anwender - Innovativ: Forschung für die zivile Sicherheit II"). Weitere Infos zum Sicherheitsforschungsprogramm des BMBF finden Sie hier.

VIA News
29April

14. ASPAG-Tagung
 

Letzte Woche nahmen Farina Biemann und Eva Feldhoff an der 14. ASPAG-Tagung zum Thema Airside Simulation and Performance Assessment teil. Farina stellte den aktuellen Stand ihrer Masterarbeit zum Thema "Simulationsbasierte Untersuchung des Flugbetriebs an Vertiports" vor. Die Masterarbeit ist ein Kooperationsprojekt mit der Airport Research Center GmbH, die ihre Softwarelösung CAST Aircraft für die Simulation von luftseitigen und luftraumbezogenen Prozessen an Vertiports zur Verfüung stellt.
Vielen Dank an das ASPAG-Komitee Steffen Wendeberg, Christoph Schneider und Karl-Heinz Keller sowie an die ENAC - Ecole Nationale de l'Aviation Civile für die Organisation und Durchführung dieser gelungenen Veranstaltung voller offener Gespräche und interessanter Diskussionen!

VIA News
22April

Ausweitung der UWZ-Ansätze abgeschlossen
 

Das Verkehrswissenschaftliche Institut konnte die durch die DB InfraGO AG Geschäftsbereich Personenbahnhöfe beauftragte Ausweitung der bestehenden Ansätze des Ursache-Wirkung-Zusammenhangs (UWZ) auf weitere Anlagenklassen erfolgreich abschließen. Dabei wurden für weitere Bahnhofsinfrastrukturanlagen Modelle zur Zustandsprognose in Abhängigkeit des verfügbaren Budgets für Instandhaltung und Erneuerung entwickelt.

VIA News
21April

Transportation Research Forum
 

Am 04. und 05.04. fand die diesjährige Transportation Research Forum (TRF) Konferenz in Washington D.C. statt. Auf der Konferenz werden verschiedenste Themen rund um das Transportwesen vorgestellt und diskutiert.
Im Rahmen der RWTH Speed Funds Förderung erhielt unsere Masterandin Inga von Scheliha die Möglichkeit, dort die Ergebnisse ihrer Masterarbeit zu dem Thema "Modellierung der klimarelevanten Umweltwirkungen von Infrastrukturelementen der Verkehrsträger Schiene, Straße und Luft" zu präsentieren. In der Arbeit wurde ein systemdynamisches Modell entwickelt, mit dem der Vergleich der infrastrukturbedingten Emissionen, die auf den Bau und Betrieb der Infrastruktur zurückzuführen sind, möglich ist. Das Modell wurde anschließend auf verschiedene Streckenvarianten und Szenarien angewendet. Wir bedanken uns für die "Speed Funds" Förderung von der RWTH und der Hans Herrmann Voss-Stiftung, welche diese Konferenzteilnahme und damit den aktiven Austausch zu den facettenreichen Themen rund um das Verkehrswesen ermöglichte.

VIA News
15April

Artikel in Transportation Research: Part C (TR_C)

Pengling Wang, Xiaofang Xiao und Nils Nießen haben den peer-reviewed Artikel "Flexible rolling stock composition strategy in urban rail transit lines: The influences of various train units and station capacities" in Transport Research Part C: Emerging Technologies (Volume 162) von Elsevier veröffentlicht. Der Artikel kann bis zum 29. Mai 2024 im Volltext eingesehen und hier heruntergeladen werden.